FOLGE UNS

FOLGE UNS

Janarnatur

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?

ZUM SHOP

30 Tage Geld zurück Garantie

Kostenloser Versand

Sicher Einkaufen mit Klarna

1-2 Werktage Versand

Wodurch unterscheiden sich THC & CBD?

Tetrahydrocannabinol oder kurz THC. Dieses ist vor allem für seine berauschende Wirkung bekannt. Doch die Pflanze hat noch so viel mehr zu bieten, wie zum Beispiel den vielseitigen Wirkstoff CBD (Cannabidiol).

Klären wir erst einmal die Bedeutung der Begriffe Cannabis, Marihuana und Hanf.

Die Cannabispflanze ist ein uraltes Kraut, dessen Teile schon seit Jahrhunderten zu medizinischen Zwecken verwendet werden.
Die Cannabispflanze hat zwei Unterkategorien: Hanf und Marihuana. Beide unterscheiden sich deutlich durch ihre Inhaltsstoffe.
Hanf wird aus der Cannabispflanze gewonnen und kann zwar THC enthalten, enthält aber in der Regel weniger als 0,2 % davon. Er wird daher als "Industriehanf" oder "Nutzhanf" bezeichnet und zur Herstellung von CBD- und Hanfkosmetik, Lebensmitteln
Marihuana dagegen besteht aus der Droge Delta-9-Tetrahydrocannabinol, besser bekannt als THC. Es wird oft in der Medizin verwendet oder einfach in Joints konsumiert, um einen Zustand des "High-Seins" zu erreichen.

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?

Tetrahydrocannabinol oder kurz THC. Dieses ist vor allem für seine berauschende Wirkung bekannt. Doch die Pflanze hat noch so viel mehr zu bieten, wie zum Beispiel den vielseitigen Wirkstoff CBD (Cannabidiol).

CBD und THC haben unterschiedliche chemische Strukturen. Wo liegen die Unterschiede?

CBD und THC sind Cannabinoide, das sind die Wirkstoffe von Cannabis. Bislang wurden über 110 verschiedene Cannabinoide in der Pflanze entdeckt
Die meisten Menschen werden jedoch eher mit Tetrahydrocannabinol (THC) vertraut sein, dem bisher am meisten erforschten Cannabinoid.
Wenn du dir die Molekularstrukturen von THC und CBD ansiehst, kannst du sie nicht auseinanderhalten. Aber es gibt einen Unterschied: die Position eines Atoms, die die Gesamtform der Struktur stark beeinflusst.

Premium CBD Qualität:

ZUM CBD SHOP

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?

Tetrahydrocannabinol oder kurz THC. Dieses ist vor allem für seine berauschende Wirkung bekannt. Doch die Pflanze hat noch so viel mehr zu bieten, wie zum Beispiel den vielseitigen Wirkstoff CBD (Cannabidiol).

Was ist der Unterschied zwischen CBD und THC?

THC hat aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung eine psychoaktive Wirkung und verursacht einen Rauschzustand. CBD hingegen wirkt anders auf unsere Rezeptoren und ist daher nicht psychoaktiv. Beide Pflanzenstoffe wirken über körpereigene Rezeptoren im sogenannten Endocannabinoid-System. 
CBD hat eine beruhigende und entzündungshemmende Wirkung, ohne ein "High"-Gefühl zu erzeugen. Es ist das sanftere und ausgewogenere der beiden Cannabinoide (CBD = Cannabidiol; CBD = Cannabidiol), die in der ursprünglichen Cannabispflanze enthalten sind. CBD ist in letzter Zeit wegen seiner zahlreichen Vorteile immer beliebter geworden.
FAZIT: CBD macht dich nicht HIGH wie Marihuana; es beruhigt dich, wie wenn du nach einer anstrengenden Tätigkeit ein heißes Bad nimmst.

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?

Tetrahydrocannabinol oder kurz THC. Dieses ist vor allem für seine berauschende Wirkung bekannt. Doch die Pflanze hat noch so viel mehr zu bieten, wie zum Beispiel den vielseitigen Wirkstoff CBD (Cannabidiol).

Gesetze und Vorschriften - CBD im Vergleich zu THC

Marihuana war noch bis 2017 illegal. Im Jahr 2017 wurde es dann erlaubt, Marihuana für die rein medizinisch-therapeutische Behandlung von Krankheiten zu verwenden. Zu diesem Zweck wird medizinisches Marihuana in Europa unter strengsten Bedingungen angebaut. 
Es ist jedoch nicht so einfach, ein Rezept zu bekommen. Marihuana und vor allem die psychoaktive Substanz THC sind stark eingeschränkt und können nur nach sorgfältiger Abwägung und Prüfung durch geschulte Ärztinnen und Ärzte verschrieben werden.
CBD hingegen ist frei verkäuflich und legal. CBD ist in den meisten Ländern legal, aber nicht in allen. Da es aus Nutzhanfpflanzen mit geringem THC-Gehalt extrahiert wird, hat es keine psychoaktive Wirkung. Vollspektrum CBD Produkte enthalten neben CBD auch andere Inhaltsstoffe der Hanfpflanze und eine geringe Konzentration von THC.

CBD Öl zertifiziert & laborgetestet

CBD Öl 5% Kauf auf Rechnung möglich

Euphoria CBD Öl 5% 

THC freie CBD Produkte Alle Hanfprodukte erfüllen die gesetzlichen Vorgaben und liegen unter einem THC-Anteil von 0,2 %.
CBD Öl 5% THC freies CBD Produkt

Euphoria CBD Öl 15%

THC freie CBD Produkte Alle Hanfprodukte erfüllen die gesetzlichen Vorgaben und liegen unter einem THC-Anteil von 0,2 %.
CBD Öl 25% THC Anteil unter 0,2%

Euphoria CBD Öl 25%

THC freie CBD Produkte Alle Hanfprodukte erfüllen die gesetzlichen Vorgaben und liegen unter einem THC-Anteil von 0,2 %.

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?

Tetrahydrocannabinol oder kurz THC. Dieses ist vor allem für seine berauschende Wirkung bekannt. Doch die Pflanze hat noch so viel mehr zu bieten, wie zum Beispiel den vielseitigen Wirkstoff CBD (Cannabidiol).

Die Vorteile von CBD & THC

Auch wenn einer der beiden Inhaltsstoffe berauschend ist, haben beide ihre eigenen Vorteile. Der Vorteil von rezeptfreiem CBD ist, dass es legal ist, während der Nachteil darin besteht, dass es keine berauschende Wirkung haben kann.
1
Die Vorteile von THC:
1
THC ist das am besten erforschte aller Cannabinoide. Es bewirkt, dass der Körper Dopamin freisetzt, was wiederum ein Gefühl der Euphorie und des allgemeinen Wohlbefindens hervorruft. Es versetzt den Körper in einem Rausch Zustand. Es gibt eine Reihe von Fällen, in denen die Behandlung mit THC in der Vergangenheit erfolgreich war. Bei Krebspatienten hat sich gezeigt, dass THC den Appetit anregt und auch als Beruhigungsmittel den Schlaf fördert.
2
Die Vorteile von CBD:
2
Cannabidiol ist das zweitbeliebteste Cannabinoid nach THC. Eine ganze Reihe von Vorteilen wurde bereits mehrfach wissenschaftlich bestätigt. Der größte Vorteil ist, dass es keinen Rausch verursacht, wie sein bekannteres Gegenstück. CBD Öl ist das beliebteste CBD-Produkt, weil es am einfachsten zu verwenden ist und sich daher gut für Anfänger eignet. Die Wirkung von CBD in konzentrierter Form auf den Körper entspannt einen angespannten Geist und sorgt für ein Gefühl der Ausgeglichenheit, was es perfekt für die tägliche Entspannung macht.

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?

Tetrahydrocannabinol oder kurz THC. Dieses ist vor allem für seine berauschende Wirkung bekannt. Doch die Pflanze hat noch so viel mehr zu bieten, wie zum Beispiel den vielseitigen Wirkstoff CBD (Cannabidiol).

Die Nachteile von CBD & THC 

1
Die Nachteile von THC:
1
Der Konsum von THC hat viele Auswirkungen. Einige dieser Wirkungen sind rote Augen und ein trockener Mund. Es kann zu Gedächtnisschwund oder sogar Gedächtnisverlust führen, wenn man zu oft raucht. Es macht stark süchtig, auch wenn es nicht so stark wie andere Drogen ist. Es ist in Deutschland illegal. Wenn man zu oft raucht, kann es Psychosen, Paranoia oder Störungen auslösen.
2
Die Nachteile von CBD:
2
CBD macht dich nicht high oder berauschend. Obwohl die Langzeitwirkungen von CBD noch wenig erforscht sind, gibt es keine bekannten Nebenwirkungen, die dauerhaft sind oder deine Gesundheit ernsthaft schädigen - anders als bei den meisten pharmazeutischen Medikamenten.
2
Aufgrund seiner vielen positiven Auswirkungen auf den menschlichen Körper bietet der Wirkstoff CBD daher nicht nur ein breites Anwendungsspektrum im Wellnessbereich, sondern auch deutlich mehr Vorteile als THC. 

Willst du mehr wissen?

In unserem Blog findest du weitere Informationen über CBD, die du nutzen kannst, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.